Dieses Jahr fand zum ersten Mal seit langer Zeit ein großes Maibaumstellen auf dem Rathausplatz statt. Bürgermeister Stefan Ostermeier hatte spontan die Idee den alten Brauchtum wieder aufleben zu lassen und fragte bei Feuerwehr und Trachtenkapelle an, ob diese spontan bereit wären mitzumachen. Ebenso war die Fleischerei Widmann spontan bereit, für Essen und Getränke zu sorgen.

Der Maibaum wurde von der Feuerwehr bei Karlheinz Grathwol geschmückt und vorbereitet. Die Trachtenkapelle begleitete den Maibaum zum Rathausplatz, wo er unter Beifall vieler Hartheimer Bürger seinen Standort fand. Im Anschluss spielten wir ein kleines Platzkonzert zur Unterhaltung der zahlreich erschienenen Gäste. Die Resonanz der Veranstaltung war durchweg positiv, so dass wir vermutlich im kommenden Jahr erneut zum “Maibaum stellen” auf dem Rathausplatz spielen werden.

PS: In der Nacht zum 01. Mai hatten ein paar “Lausbuben” Fensterläden und Hoftore umliegender Häuser entwendet und auf dem Rathausplatz abgestellt. Der ebenso alte Brauchtum wurde ohne Schäden und durchaus amüsant gestaltet. Die Besitzer fanden sämtliche Fensterläden in den Bäumen aufgehangen und mussten mit Leitern wieder heruntergeholt werden. Weiterhin wurde das Schild des “Salmen” am Rathaus platziert – zur Erheiterung vorbeilaufender Bürger. 🙂